COVID-19 INFO: WIR HABEN REGULÄR GEÖFFNET - ALLE BEHANDLUNGEN FINDEN STATT

Amalgamsanierung

Wann notwendigBei alten bestehenden Amalgamfüllungen, die nicht mehr dicht sind und Gefahr laufen, dass Quecksilber austritt
ErsatzmaterialienKunststoff, Keramik

Amalgam steht seit Langem in dem Ruf, gesundheitliche Schäden zu verursachen. Viele Patienten möchten sich daher ihre alten Amalgamfüllungen entfernen lassen. Das enthaltene Quecksilber kann mit der Zeit austreten und sich im Körper ablagern. Hinzu kommt, dass die Füllungen auch optisch stark ins Auge fallen und damit den modernen Kunststofffüllungen aus ästhetischer Sicht deutlich unterlegen sind.

In der Zahnarztpraxis Tempini nehmen wir auf Wunsch eine vollständige Amalgamentfernung vor. Dabei wenden wir besondere Vorsichtsmassnahmen wie einen Kofferdamm an, um einen Kontakt mit den Quecksilber-Partikeln zu vermeiden. Im Anschluss ersetzen wir die Füllungen mit zahnfarbenen Kunststofffüllungen oder auf Wunsch mit hochwertigen Keramikfüllungen. Das giftige Quecksilber wird auf diese Weise vollständig entfernt, und die neuen Füllungen passen sich optisch perfekt in das Gebiss ein.

Falls Sie über eine Amalgamentfernung nachdenken, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie in Aarau gern persönlich zu den möglichen Alternativen.
 

Wieso sollten Amalgamfüllungen entfernt werden?

Zahnfüllungen aus Amalgam enthalten verschiedene Metalle, darunter auch einen hohen Anteil an giftigem Quecksilber. Dieses kann im menschlichen Körper verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen, wenn es über den Verdauungstrakt in die Organe gelangt. Mögliche Folgen sind etwa Herz- und Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen oder Abgeschlagenheit.

Die gesundheitlichen Risiken von Amalgamfüllungen sind nach wie vor umstritten. Oft wird argumentiert, dass Quecksilber aus Zahnfüllungen nur in unbedenklichen Mengen austritt. Gerade beim Verzehr von heissen oder säurehaltigen Speisen können sich jedoch Quecksilberanteile lösen und in den Verdauungstrakt gelangen. Besonders riskant ist Quecksilber in Kombination mit anderen Metallen, die möglicherweise bereits als Zahnersatz im Mundraum verwendet wurden.

Hinzu kommt für viele Menschen der ästhetische Gesichtspunkt. Amalgamfüllungen heben sich optisch stark von den natürlichen Zähnen ab, weshalb die meisten Patienten und auch Zahnärzte heutzutage Kunststofffüllungen bevorzugen. Diese sogenannten Composites sind auf den ersten Blick nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden und können daher für alle Bereiche verwendet werden.
 

Wie läuft eine Amalgamentfernung ab?

Bei der Entfernung von Amalgamfüllungen legen wir grossen Wert auf eine schonende und sorgfältige Arbeitsweise. Während dem Aufbohren ist das Risiko besonders hoch, dass frei gewordene Quecksilber-Partikel verschluckt werden und so in den Organismus gelangen. Aus diesem Grund treffen wir für die Amalgamentfernung spezielle Sicherheitsvorkehrungen. Zusätzlich verwenden wir Instrumente mit geringer Hitzeentwicklung und setzen eine stärkere Wasserkühlung ein. Ziel dieser Massnahmen ist es, die Entwicklung von quecksilberhaltigen Dämpfen zu verhindern.

Nachdem die entsprechenden Vorkehrungen getroffen wurden, entfernt der Zahnarzt die alten Zahnfüllungen gründlich inklusive möglicher verfärbter Zahnanteile. Im Anschluss verschliesst er den Zahn mit der Füllung Ihrer Wahl. Neben Kunststoff- und Keramikkronen kommen bei grösseren Fehlstellen auch Inlays oder Teilkronen infrage. Im Vorfeld der Behandlung bespricht Ihr Zahnarzt mit Ihnen, welche Variante in Ihrem Fall optimal geeignet ist.
 

Was ist während der Amalgamentfernung zu beachten?

Während der Amalgamentfernung treffen wir in unserer Zahnarztpraxis umfangreiche Massnahmen, um Sie bestmöglich vor austretenden Quecksilber-Partikeln zu schützen. Oberstes Ziel ist es, ein Verschlucken der frei gewordenen Quecksilber-Partikel zu verhindern. Bei unsachgemässer Arbeitsweise können ausserdem quecksilberhaltige Dämpfe entstehen, die vom Patienten eingeatmet werden können.

Generell wird versucht, die alten Amalgamfüllungen herauszubrechen und nicht aufzubohren. Auf diese Weise reduzieren wir dir Quecksilberbelastung durch pulverisiertes Metall. Zusätzlich verwenden wir sehr leistungsstarke Sauger, die frei werdende Anteile sofort absaugen. Falls doch gebohrt werden muss, setzen wir Geräte mit niedriger Hitzeentwicklung ein und kühlen während der Amalgamentfernung zusätzlich mit Wasser. So können wir die Erhitzung gering halten und der Entstehung von giftigen Dämpfen vorbeugen.
 

Welche Alternativen zu Amalgamfüllungen gibt es?

Nach der Amalgamentfernung kommen in aller Regel zahnfarbene Kunststofffüllungen zum Einsatz, sogenannte Composites oder Kompositfüllungen. Diese heben sich optisch nicht vom natürlichen Zahn ab und eignen sich insbesondere für kleinere Fehlstellen. Eine hochwertige Alternative sind computergefräste Keramikfüllungen, die dem Zahnschmelz in ihrer Substanz und in der Lichtreflexion sehr ähnlich sind. Keramik zeichnet sich zudem durch eine hohe Lebensdauer und Stabilität aus.

Bei grösseren Fehlstellen kommt unter Umständen auch ein Inlay, Onlay oder eine Teilkrone infrage. Diese werden im Labor individuell angefertigt und dem Zahn exakt angepasst. In der Regel empfehlen wir unseren Patienten nach der Amalgamentfernung einen Zahnersatz aus Vollkeramik. Dieser ist komplett metallfrei verarbeitet, sodass es nicht zu einer erneuten Belastung des Immunsystems kommen kann.


Kontakt
Alle Fragen zur Amalgamentfernung beantworten wir Ihnen auch gern noch einmal im persönlichen Gespräch. Schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter 062 511 37 23, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Individuelle & persönliche Beratung
  • Mo-Do 7.30-17.30 | Fr 7.30-16.30
  • Spezialisiert auf Behandlungen mit Mikroskop
  • Zahnkorrektur mit Invisalign

Kontakt

Zahnarztpraxis Tempini -  Partner of swiss smile
Kasinostrasse 30
5000 Aarau

Tel: 062 511 37 23
Email: info@kasinopraxis.ch

Mo - Do: 07:30 - 17:30
Fr: 07:30 - 16:30


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung